Schuster News 006: Zwölf Maschinen für Fernost

19. Dez 2018

Zwölf Maschinen für Fernost - Chinesen setzen auf Hightech made bei Schuster

„Wer das Ziel kennt, kann entscheiden, welchen Weg er geht …“, meint eine alte chinesische Weisheit. Klar definierte Zielvorstellungen waren es auch, die einen führenden chinesischen Automobilzulieferer bewogen haben, sich im Rahmen der Ausstattung zweier vollautomatischer Fertigungslinien für High-tech-Produkte des bayrischen Maschinenbauers Schuster zu entscheiden. Größtmögliche Schnelligkeit bei optimaler Prozesssicherheit lautete das Anforderungsprofil.

Schuster Maschinenbau FuturelineEinstieg in eine neue Vertikal-Dimension: Die "Futureline" von Schuster vereinigt die Produktivität einer Sondermaschine mit der Flexibilität einer handelsüblichen Werkzeugmaschine.

Seit Jahren fertigt das chinesische Unternehmen in der Nähe von Shanghai hochpräzise Bauteile für PKW-Getriebe. Und das in Millionenstückzahlen an sieben Tagen die Woche, 24 Stunden täglich! Erreicht wird dies durch insgesamt 12 Maschinen vom Typ „VTM-Futureline“, die die vollautomatische CNC-Drehbearbeitung von gesinterten Metallen ermöglichen und beim Kunden vor Ort in die beiden vollautomatischen Fertigungslinien miteingebunden wurden.

Andreas Strobl, Geschäftsführer des in der Nähe von Landsberg am Lech beheimateten Maschinenbauers, über die Gründe für die Wahl der Chinesen: „Eine entscheidende Rolle spielte die enorm hohe Verfügbarkeit der Anlagen – höher als 97%! Auch das vollautomatisierte Handling für Roh- und Fertigteile, verbunden mit außerordentlich kurzen Nebenzeiten fürs Be- und Entladen in Kombination mit maximaler Prozesssicherheit haben den Kunden überzeugt. Letztlich genügt ein Bediener pro Schicht, um die zwölf Drehmaschinen in zwei Linien am Laufen zu halten.“

Ein weiteres Plus, das bei der Kaufentscheidung eine Rolle gespielt haben dürfte, ist der Vor-Ort-Service, den Schuster in Verbindung mit seinem Partner Heller Machinery sicherstellt. Heller, bekannt für seine hochqualitativen Fräszentren, verfügt als klassischer Global Player über ein weitverzweigtes Netz an Niederlassungen rund um die Welt.

News als PDF herunterladen