7G Impulser Impulstrennen

7G Impulser

Trennen im Sekundentakt

MASCHINENDATEN

FUNKTIONSPRINZIP

FEATURES

DOWNLOADS ZUM 7G IMPULSER

MEHR INFORMATIONEN ZUM 7G IMPULSER ANFORDERN

MASCHINENDATEN ZUM 7G IMPULSER

Durch einen extrem kurzen reproduzierbaren Schlagimpuls wird im Millisekundenbereich eine vergleichsweise große Trennkraft erzeugt.

Das Prinzip der adiabatischen Trennung beruht darauf, dass bei extrem hoher Verformungsgeschwindigkeit die entstehende Wärme nicht mehr durch Wärmeleitung abfließen kann. Dies bewirkt eine thermische Entfestigung des Materials, welche die normalerweise entstehende Dehnungsverfestigung übersteigt und es kommt zur Trennung des Werkstoffs.

7G Impulstrennen Darstellung

Die Tennenergie wird durch eine komplexe, spezielle Software elektronisch gesteuert und überwacht. Innerhalb weniger Minuten kann die Maschine durch Eingabe der jeweiligen Werkstoffparameter, des Vorschubes und des Werkstoffdurchmessers sowie durch Austausch der Formmatrizen aus- bzw. umgerüstet werden. Vollmaterial sowie Rohre und Profile können innerhalb kürzester Zeit mit dieser Technologie umweltschonend getrennt werden.

Vollmaterial

  • Trennen von Vollmaterial und Profilen bis max. 50mm Durchmesser
  • kurze Taktzeiten von unter 1 sek. realisierbar
  • max. Stangen oder Profillänge bis 12 m

Rohre

  • Trennen von Rohren bis Durchmesser 60mm
  • Sehr schnelle Endenbearbeitung mit Taktzeit unter 2 sek.

Technische Daten

Taktzeit
ab 1 sec. (längenabhängig)
Max. Teiledurchmesser
50 mm (Stange); 65 mm (Rohre)
Max. Trennenergie
9,8 kJ
Min. Abschnittslänge
ca. 1 x D (werkstoff- und geometrietoleranzabhängig)
Anschlussleistung
ca. 150 kW
Energieverbrauch
ca. 20 kW/h
Gewicht (Grundmaschine)
ca. 7,5 t
Steuerung
Siemens (Simotion)
Abmessungen L x B x H
2954 x 2200 x 3620 mm

IMPULSTRENNUNG NACH DEM ADIABATISCHEN PRINZIP

Durch einen extrem kurzen reproduzierbaren Schlagimpuls wird im Millisekundenbereich eine vergleichsweise große Trennkraft erzeugt.

Das Prinzip der adiabatischen Trennung beruht darauf, dass bei extrem hoher Verformungsgeschwindigkeit die entstehende Wärme nicht mehr durch Wärmeleitung abfließen kann. Dies bewirkt eine thermische Entfestigung des Materials, welche die normalerweise entstehende Dehnungsverfestigung übersteigt und es kommt zur Trennung des Werkstoffs.

Die Tennenergie wird durch eine komplexe, spezielle Software elektronisch gesteuert und überwacht. Innerhalb weniger Minuten kann die Maschine durch Eingabe der jeweiligen Werkstoffparameter, des Vorschubes und des Werkstoffdurchmessers sowie durch Austausch der Formmatrizen aus- bzw. umgerüstet werden. Vollmaterial sowie Rohre und Profile können innerhalb kürzester Zeit mit dieser Technologie umweltschonend getrennt werden.

 

DIE IMPULSQUELLE

Die patentierte Impulsquelle wird durch eine spezielle Software gesteuert. Für jeden Materialtyp und Querschnitt wird der zur Trennung erforderliche Impuls berechnet. Es können Materialien bis zu einen Querschnitt von 2000 mm² bei ca. 600 MPa Zugfestigkeit getrennt werden (bei Rundmaterial entspricht dies etwa einem Durchmesser von 50 mm). Für das Trennen von Rohren erhält man durch die Ermittlung des Kreisrings die - unter Beachtung des maximalen Außendurchmessers von 65 mm - maximal zu trennende Abmessung.

DER IMPULSABSORBER

Der patentierte Impulsabsorber wandelt über ein spezielles Dämpfungssystem die nach dem Trennprozess überschüssige Energie um.

MATERIALBEREITSTELLUNG

Zur Materialbeladung stehen Stangen- und Bündellader mit bis zu maximal 12 m Länge zur Verfügung.

MATERIALZUFÜHRUNG

Durch Stangen- oder Bündellader bereitgestelltes Stangenmaterial wird von einer NC-gesteuerten Vorschubeinheit übernommen und auf 0,01 mm genau für das Trennen positioniert. Gehalten wird das Material durch hydraulisch betätigte Präzisionsspannzangen.

ABSCHNITT-SEPARIERUNG

Abschnitte mit einer Länge bis zu 250 mm werden über eine Teilerutsche abgeführt. Die Anschnitte und Reststücke werden dabei automatisch ausgeschleust. Teile über 250 mm werden mit einer Rollenhub- Ausschleusstrecke abtransportiert.

PROZESSÜBERWACHUNG

Für viele Industriebereiche ist nicht die Länge eines Teiles entscheidend, sondern das Gewicht. Für diesen Kundenbereich steht eine elektronische Stangendurchmesser-Prüfeinrichtung mit Messwertrückführung zur Verfügung. Die Messwertaufnehmer melden Veränderungen der Stangenabmessung an die Steuerung, die daraufhin die Teilelänge ändert.

Download

Trennen von Stangen, Rohren und Profilen im Sekundentakt

mockup-7g

JETZT DOWNLOADEN

Sie haben offene Fragen zur Trennung von Materialien mittels unseres 7G Impulsers? Dann füllen Sie einfach das Formular aus. Einer unserer Mitarbeiter wird Sie kompetent beraten.